Passivhaus Austria beim Klimastreik am 25. März in Innsbruck

29. März 2022

Be­reits zum zehn­ten Mal de­mons­trier­ten am Frei­tag, den 25. März rund Tausend Men­schen in Inns­bruck für die Ein­hal­tung des 1,5-Grad-Li­mits, für glo­ba­le Kli­ma­ge­rech­tig­keit und auch für mehr So­li­da­ri­tät der Ukrai­ne ge­gen­­über. Als Mitglied der Scientists for Future wurde Laszlo Lepp von der Passivhaus Austria eingeladen, nach der Demonstration bei der Kundgebung vor dem Tiroler Landestheater, eine Rede über Gebäude-Energieeffizienz zu halten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ener­gie­ef­fi­zi­enz JETZT!


Der Krieg in der Ukrai­ne hat uns ein­mal mehr vor Au­gen ge­führt, wie ab­hän­gig Eu­ro­pa und die Welt von fos­si­len Brenn­stof­fen ist. Ge­nau die­se Roh­stof­fe, die un­se­rer Um­welt oh­ne­hin schon enor­men Scha­den zu­fü­gen, er­mög­li­chen zu­dem die Fi­nan­zie­rung mi­li­tä­ri­scher Zer­stö­run­gen.  Der Ver­brauch von fos­si­len Brenn­stof­fen muss dras­tisch re­du­ziert und die all­seits dis­ku­tier­te Ener­gie­wen­de end­lich um­ge­setzt wer­den, und zwar JETZT. Was es da­zu braucht, ist Ener­gie­ef­fi­zi­enz und das vor al­lem in Ge­bäu­de­n. Der Ge­bäu­de­sek­tor ist für 36% des ge­sam­ten Ener­gie­ver­brau­ches so­wie 37% der CO2-Emis­sio­nen ver­ant­wort­lich1.
Re­le­van­te Re­duk­tio­nen im Ge­bäu­de­sek­tor sind so­fort mög­lich, denn Lö­sungs­an­sät­ze für ener­gie­ef­fi­zi­en­tes Bau­en lie­gen mit dem Pas­siv­haus-Stan­dard schon seit über 30 Jah­ren vor! Die­ses Bau­kon­zept ba­siert auf Na­tur­ge­set­zen, funk­tio­niert welt­weit und ist wis­sen­schaft­lich va­li­diert. JETZT muss es flä­chen­de­ckend und kon­se­quent um­ge­setzt wer­den!
1 Quel­le: Glo­ba­ler Sta­tus­be­richt der GABC

Ef­fi­zi­enz ist die ers­te er­neu­er­ba­re Ener­gie!

Als Kli­ma­schutz­maß­nah­me Num­mer 1 im Ge­bäu­de­sek­tor for­der­te die Pas­siv­haus Aus­tria am letz­ten Kli­ma­st­reik in Inns­bruck ein­mal mehr die um­ge­hen­de flä­chen­de­cken­de Um­set­zung des Pas­siv­haus-Stan­dards nach den Kri­te­ri­en des Pas­siv­haus In­sti­tuts bei Neu­bau­ten, so­wie bei Sa­nie­run­gen von Be­stands­ge­bäu­den.

Mit dem Pas­siv­haus-Stan­dard kön­nen Ener­gie­ein­spa­run­gen um bis zu 90% er­reicht und der ver­blei­ben­de Ener­gie­ver­brauch pro Haus­halt so ge­ring ge­hal­ten wer­den, dass ei­ner gänz­li­che Ver­sor­gung mit er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en mög­lich ist. Ener­gie­ef­fi­zi­enz ist die ers­te er­neu­er­ba­re Ener­gie und Pas­siv­haus ist wis­sen­schaft­lich er­wie­sen der bes­te Weg, die­se zu er­rei­chen.

 

Fo­to­cre­dits: PHI

Read more on this subject:

Passivhaus Austria