Wir investieren in Tirol 2050

27. Dezember 2021

Auch die­ses Jahr tra­fen sich die Netz­werk­part­ner des Zu­sam­menschlus­ses "So wirt­schaf­tet TI­ROL 2050".  Der Kli­ma­wan­del bleibt trotz Pan­de­mie ein emi­nen­tes The­ma mit dem sich Ti­ro­ler Be­trie­be aus­ein­an­der­set­zen müs­sen. Bei dem Tref­fen wur­den ge­mein­sa­me Lö­sungs­vor­schlä­ge er­ar­bei­tet und ih­re Um­set­zung de­bat­tiert, um sich den künf­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen best­mög­lich zu stel­len. Wirt­schafts­lan­des­rat An­ton Matt­le be­ton­te da­bei vor al­lem, dass es nicht aus­rei­che The­men wie Kli­ma­wan­del, Nach­hal­tig­keit und Ener­gie­wen­de in­ten­siv zu dis­ku­tie­ren, son­dern, dass man den Kli­ma­schutz der brei­ten Öf­fent­lich­keit auch ent­spre­chend zu­gäng­lich ma­chen müs­se.  

 

 

Behaglichkeit, Nachhaltigkeit, Energieffizienz, Innovation und Individualität von Gebäude

 

Pas­siv­haus Aus­tria trägt als un­ab­hän­gi­ges Ener­gi­e­in­sti­tut mit höchs­ter Be­hag­lich­keit, Nach­hal­tig­keit, Ener­gief­fi­zi­enz, In­no­va­ti­on und In­di­vi­dua­li­tät von Ge­bäu­den zu den ener­gie­po­li­ti­schen Zie­len des Lan­des „TI­ROL 2050 ener­gie­au­to­nom“ bei.“
 

 

T2050_Vignette_23_Wir investieren in.png

Read more on this subject:

Passivhaus Austria