PH-Check­lis­te

(Aus dem Pro­to­koll­band 18 des Ar­beits­krei­ses Kos­ten­güns­ti­ge Pas­siv­häu­ser)

Le­gen­de: * Qua­li­täts­si­che­rung not­wen­dig

1 Be­bau­ungs­plan

  • An­schluß ÖP­NV
  • Süd­ori­en­tie­rung der Haupt­fas­sa­den (± 30°) und große Süd-Fens­ter­flä­chen
  • Ver­schat­tungs­frei­heit für pas­si­ve So­la­r­ener­gie­nut­zung
  • Be­schat­tungs­freie Be­pflan­zung
  • Kom­pak­te Bau­for­men mög­lich?
  • Ge­reih­te Ge­bäu­de vor­teil­haft

2 Vor­pla­nung

  • Kom­pak­te Bau­kör­per; An­bau­mög­lich­kei­ten nut­zen
  • Ver­gla­sungs­flä­chen nach Sü­den sind op­ti­mal, Ost/West/Nord­fens­ter klein hal­ten.
  • Ver­schat­tungs­frei­heit (kei­ne bzw. sehr we­nig Schat­ten im Win­ter durch Brüs­tun­gen, Vor­bau­ten, Bal­ko­ne, Dach­über­stän­de, Trenn­wän­de,...)Ein­fa­che Hüll­flä­chen­struk­tur (mög­lichst oh­ne Gau­ben, Ver­satz,...)
  • Grund­riß: In­stal­la­ti­ons­zo­ne kon­zen­trie­ren (z.B. Bä­der über oder ne­ben Kü­che)
  • Not­wen­di­ge Lüf­tungs­kanä­le be­rück­sich­ti­gen
  • Ab­tren­nung evtl. vor­han­de­nes Kel­ler­ge­schoß: luft­dicht, wär­me­brücken­frei
  • * PHVP (Pas­siv­haus Vor­pro­jek­tie­rung) ein­set­zen
  • * de­si­gnPH - Ent­wurf am rea­li­täts­na­hen 3D-Mo­dell prü­fen
  • För­der­mit­tel für PH z.B. der Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau (KfW) prü­fen und be­an­tra­gen

3 Ge­neh­mi­gungs­pla­nung

  • Dämm­di­cken der Hül­le ein­pla­nen
  • Wär­me­brücken ver­mei­den
  • Raum­be­darf für Haus­tech­nik ein­pla­nen
  • Grund­riß: kur­ze Lei­tungs­füh­run­gen (Warm­was­ser, Kalt­was­ser, Ab­was­ser) und kur­ze Lüf­tungs­kanä­le.
  • Kalt­luft­kanä­le au­ßer­halb der Hül­le; war­me Lei­tun­gen in­ner­halb der Hül­le.

4 Aus­füh­rungs­pla­nung Bau­kör­per

  • Hoch­ge­dämm­te Re­gel­kon­struk­tio­nen. (Re­gel: U 0,15 W/(m²K); U = 0,1 an­stre­ben!)
  • *Wär­me­brücken­freie An­schluß­de­tails: Be­rech­nung oder wär­me­brücken­frei­es Kon­stru­ie­ren
  • *Luft­dich­te An­schluß­de­tail
  • Fens­te­r­op­ti­mie­rung (Ver­gla­sungs­art, Su­per­rah­men, Glasan­teil, Son­nen­schutz)
  • *Ener­gie­kenn­wert­be­rech­nung “Pas­siv­haus Pro­jek­tie­rungs-Pa­ket” (PHPP) ver­wen­den

5 Aus­füh­rungs­pla­nung Lüf­tung

  • Ka­nal­netz: kal­te Luft­kanä­le nicht in­ner­halb der Hül­le; wenn, dann nur sehr kurz und hoch wär­me­ge­dämmt. War­me Luft­kanä­le nicht au­ßer­halb der Hül­le; wenn, dann nur sehr kurz und ex­trem gut wär­me­ge­dämmt.
  • Kur­ze Kanä­le; glatt­wan­dig; Strö­mungs­ge­schwin­dig­kei­ten < 3 m/s
  • Meß- und Ab­gleich­vor­rich­tun­gen ein­pla­nen; Schall­schutz; Brand­schutz­Luft­aus­läs­se: Kurz­schluß­luft­strö­me ver­mei­den; Wurf­wei­te; Ab­gleich­mög­lich­keit
  • Ab­luft­durch­läs­se: nicht über Heiz­kör­pern (falls vor­han­den)
  • Über­ström­öff­nun­gen auf Dp 1 Pa di­men­sio­nie­ren
  • Lüf­tung: Zen­tral­ge­rät
    • Wär­me­tau­scher na­he der ther­mi­schen Hül­le auf­stel­len;
    • gu­te Auf­stel­lungs­mög­lich­kei­ten sind in der Hül­le oder im Un­ter­ge­schoß.
    • Nach­heiz­re­gis­ter in der war­men Hül­le.
    • Evtl. Zu­satz­däm­mung von Zen­tral­ge­rät und Nach­heiz­re­gis­ter.
    • Rück­wärm­zahl 75%; luft­dicht (Um­luft < 3%); Stro­mef­fi­zi­enz (< 0,4 Wh/m3)
    • Re­gel­bar­keit; Schall­däm­mung; gu­te Wär­me­däm­mung Ge­häu­se.
  • Re­ge­lung der Lüf­tung: Nut­zer­ge­steu­ert "schwach","nor­mal","stark"; Evtl. zu­sätz­li­che Be­darfs­schal­ter in der Kü­che und in Bä­dern und Toi­let­ten
  • Dun­st­ab­zugs­hau­ben: ho­her Auf­fang­grad bei klei­nem Vo­lu­men­strom; Fett­fil­ter
  • Erd­reich­wär­me­tau­scher op­tio­nal
  • Luft­dicht­heit; Ab­stän­de kal­ter Lei­tungs­tei­le vom Haus; By­pass (Som­mer)

6 Aus­füh­rungs­pla­nung üb­ri­ge Haus­tech­nik

  • Sa­ni­tär, Warm­was­ser: kur­ze Lei­tun­gen, gut ge­dämmt in­ner­halb der Hül­le
  • Sa­ni­tär, Kalt­was­ser: kur­ze Lei­tun­gen, nor­mal schwitz­was­ser-ge­dämmt
  • Warm­was­ser- und Hei­zungs­ar­ma­tu­ren däm­men
  • Was­ser­spa­r­ar­ma­tu­ren; Warm­was­ser­an­schlüs­se an Wasch- und Spül­ma­schi­nen
  • Ab­was­ser: kur­ze Lei­tun­gen (nur ein Fall­rohr), Un­ter­dach­be­lüf­ter (be­vor­zugt) oder ge­dämm­tes Ent­lüf­tungs­rohr
  • Sa­ni­tär und Elek­tro: mög­lichst kei­ne Durch­drin­gun­gen der luft­dich­ten Ge­bäu­dehül­le; wo un­um­gäng­lich Dicht­heit si­cher­stel­len!
  • Ener­gie­spa­ren­de Haus­halts­ge­rä­te ein­set­zen
  • *Qua­li­täts­kon­trol­le Aus­füh­rung der ge­sam­ten Haus­tech­nik durch­füh­ren

7 Aus­füh­rung, Bau­lei­tung Bau­kör­per

  • *Wär­me­brücken­frei­heit: Qua­li­täts­si­che­rungs­ter­mi­ne auf der Bau­stel­le
  • *Dämm­ar­bei­ten: Un­un­ter­bro­che­ne Dämm­schich­ten; Lufträu­me ver­mei­den
  • *Luft­dicht­heit: An­schluß­de­tails kon­trol­lie­ren so­lan­ge zu­gäng­lich
  • *Luft­dicht­heit: Druck­test wäh­rend der Bau­pha­se durch­füh­ren las­sen!
    • Wann? So­bald luft­dich­te Hül­le voll­stän­dig her­ge­stellt aber noch zu­gäng­lich: d.h. vor dem In­nen­aus­bau (Ab­stim­mung Ge­wer­ke!)
    • Wie? n50-Test mit Blower Door oder mit WRG; ein­schließ­lich Lecka­ge­auf­nah­me

8 Aus­füh­rung, Bau­lei­tung Lüf­tung

  • *Durch­füh­run­gen: luft­dicht
  • Kanä­le: sau­ber ein­bau­en, sorg­fäl­tig ab­dich­ten
  • Zen­tral­ge­rät: Zu­gäng­lich­keit Fil­ter zum Wech­seln. Schall­däm­mung
  • Däm­mung Kanä­le (wo not­wen­dig) kon­trol­lie­ren
  • *Ein­re­gu­lie­rung Luft­strö­me im Nor­mal­be­trieb
  • Mes­sung Zu- und Ab­luft­strö­me; Ba­lan­ce-Ab­gleich; Ab­gleich Zu- und Ab­luft­ver­tei­lung.
  • Mes­sung der elek­tri­schen Leis­tungs­auf­nah­me.

9 Aus­füh­rung, Bau­lei­tung üb­ri­ge Haus­tech­nik

  • *Kon­trol­le: Luft­dich­te Durch­füh­run­gen
  • *Kon­trol­le: Wär­me­däm­mung der Lei­tun­gen

10. Zer­ti­fi­kat “qua­li­täts­ge­prüf­tes Pas­siv­haus”

  • Be­an­tra­gung des Zer­ti­fi­ka­tes “Qua­li­täts­ge­prüf­tes Pas­siv­haus” beim PHI