Verleihung AUSTRIAN GREEN PLANET BUILDING AGPB Award

Verleihung AUSTRIAN GREEN PLANET BUILDING AGPB Award

Im Zuge der Erstvorstellung des neuen Auszeichnungssystems am 8. Mai 2018 wurden die ersten vier Gebäude mit einem AUSTRIAN GREEN PLANET BUILDING AGPB Award ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um ein Bildungs- und Bürogebäude in den Vereinigten Arabischen Emiraten, eine Moschee in Kasachstan, ein Botschaftsgebäude in Thailand und ein Bürogebäude mit angeschlossenen Wohntrakten in China.

Schon die Bandbreite an Nutzungen und die geografischer Streuung der ersten ausgezeichneten Projekte zeigt auf, dass österreichisches Knowhow und österreichische Technologien weltweit umfangreiche Einsatzmöglichkeiten für das nachhaltige Bauen besitzen. Der AGPB Award ist die gemeinsame Dachmarke für nachhaltiges Bauen österreichischer Unternehmen im Ausland durch das BMVIT, BMNT und AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.

Bei den Festreden betonte Frau Bundesminister Elisabeth Köstinger  und Frau Vize-Präsidentin der WKO Ulrike Rabner-Koller die herausragende Vorreiterrolle österreichischer Pioniere bei Passivhaus-Bauten in aller Welt und den hohen Stellenwert des Passivhaus-Standards für eine nachhaltige Klimastrategie durch minimalen Energieverbrauch.

Yryskeldi Qajy Ata Meshiti Moschee, Astana, KAZ
Die Yryskeldi Qajy Ata Meshiti Moschee in Astana (Kasachstan) ist die erste Moschee weltweit mit einer positiven Strombilanz und einem gleichzeitig extrem niedrigen Wärmebedarf. Umfangreiche Photovoltaikanlagen rund um das gesamte Gebäude sorgen für deutlich mehr Ertrag, als im Gebäude elektrische Energie benötigt wird. Auch der Heizwärmebedarf konnte dank österreichischer Kompetenz auf 35 % des in Kasachstan sonst üblichen Werts reduziert werden.

Die thermische-energetische Gebäudeoptimierung mit Passivhaus-Komponenten wurde erst nach dem eigentlichen Planungsbeginn durch österreichische Unternehmen gestartet. Dennoch konnten zahlreiche Aspekte zur Steigerung der Energieeffizienz im Betrieb umgesetzt werden: Gezielte Wärmebrückenoptimierung, erhöhte Dämmstandards, die Planung und Umsetzung einer effizienten Lüftungsstrategie mit Wärmerückgewinnung konnten ebenso berücksichtigt werden wie eine umfassende Photovoltaik-Anlage (Gehwege, Carports) im Außenbereich der Moschee.

1st Certified Passive House in China, Zhuozhou, CHN
Das Bürohaus mit angeschlossenen Wohnhaustrakten der Hebei Xinhua Curtain Wall Co. Ltd. in Zhuozhou (China) ist das allererste Gebäude, das in China offiziell nach den Regeln des Passivhaus Instituts zertifiziert wurde. Extrem niedriger Energiebedarf bei hohem Komfort sind die zählbaren Resultate dieses Pionierbauwerks.

Österreichs Kompetenzen im energieeffizienten Bauen wurden gezielt zur gesamthaften Optimierung eingesetzt: Von der Gebäudeentwicklung über die örtliche Bauaufsicht bis hin zum begleitenden Energieverbrauchsmonitoring kooperieren österreichische Unternehmen mit Partnern vor Ort.

  • Bauherrschaft: Hebei Xinhua Curtain Wall Co. Ltd.
  • Planung von Bauphysik und Energieoptimierung: Schöberl & Pöll GmbH

 

Mittwoch, 9 Mai, 2018