55. Arbeitskreis Darmstadt

Am 5. November lud das Passivhaus Institut erneut zu einem Arbeitskreis im Intercity Hotel in Darmstadt ein. Vertreter des Passivhaus Instituts Deutschland als auch der Passivhaus Austria  sowie deren Mitglieder und allen voran der Initiator und Gründer Prof. Dr. Wolfgang Feist trafen hier aufeinander, um ihre Erkenntnisse und Forschungsergebnisse zu präsentieren. Mit einem Zitat von dem berühmten Astrophysiker und Astronomen Carl Edward Sagan „ We have only one home“  eröffnete Prof. Dr. Wolfgang Feist die Veranstaltung zum Thema „ Sozialer Geschosswohnbau: Kostengünstig und energieeffizient (k)ein Widerspruch?“ Die Österreichische Fraktion stellte dabei nicht nur Vertreter der Passivhaus Austria sondern auch zwei ihrer Mitglieder. Darunter die Neue Heimat Tirol und das Energieinstitut Vorarlberg, welche ihre Kozepte in zwei prägnanten Vorträgen präsentierten. Die Referenten Dipl. Ing. Arch. Martin Ploss vom Energieinstitut Vorarlberg und DI Harald Konrad Malzer von der Neuen Heimat Tirol bereicherten den Arbeitskreis hierbei mit Informationen zu dem Konzept des „5-Euro-Wohnens“ sowie dem Modellprojekt zum kostenoptimalen Wohnbau. Resümierend lässt sich sagen, dass Bauen im Passivhausstandard gegenüber konventionellen Neubauten nicht wesentlich teurer und aus diesem Grund auch für den Sektor des sozialen Wohnbaus hervorragend geeignet ist.

Dienstag, 12 November, 2019