aktuelle News

Wiener Baurecht forciert kostengünstiges Bauen und Wohnen und Ökologie

Mit der Novelle der Wiener Bauordnung sind künftig die Voraussetzungen geschaffen, um  auch in der Altbausanierung die Qualitäten des Passivhaus-Standards erreichen zu können. Am 26.5.2014 wurde die Novelle der Wiener Bauordnung im Gemeinderatsausschuss für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung behandelt. Noch im Juli 2014 soll die Novelle im Wiener Baurecht in Kraft treten.

Mittwoch, 28 Mai, 2014

Staatspreis "Architektur und Nachhaltigkeit 2014" ausgeschrieben

Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit

Zum vierten Mal hat das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft (BMFLUW) den Staatspreis "Architektur und Nachhaltigkeit" ausgeschrieben. Dabei werden architektonische Qualität sowie die ökologische und energetische Qualität der Bauprojekte bewertet. Die Einreichung von Vorzeigeprojekten, die sowohl durch Ihre nachhaltige wie auch architektonische Qualität überzeugen ist bis 31. Juli 2014 möglich.

Montag, 26 Mai, 2014

Passivhaus-Effizienz macht Energiewende zum Erfolgsmodell

Wolfgang Feist auf der Passivhaustagung

Der Bausektor ist für den Klimaschutz entscheidend: Gut ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs weltweit fließt in den Betrieb von Gebäuden. Wie dieser Verbrauch um bis zu 90 Prozent reduziert werden kann, zeigten Experten aus aller Welt am 25. und 26. April auf der Internationalen Passivhaustagung in Aachen. In ihren Vorträgen wurde die ganze Bandbreite des energieeffizienten Bauens und Sanierens abgedeckt.

Dienstag, 6 Mai, 2014

Radiobericht über Passivhaustagung

Die 18. Internationale Passivhaustagung in Aachen hat viel Aufmerksamkeit erhalten. Auch im Radio berichtete der Deutschlandfunk über die neuesten Entwicklungen am Passivhaus-Sektor.

Mittwoch, 30 April, 2014

Auszeichnung für Weltklasse-Architektur im Passivhaus-Standard

Passive House Award 2014

Energieeffizientes Bauen ist nicht nur wirtschaftlich, sondern zugleich eine Bereicherung für die Architektur – das zeigen die Gewinner des Passive House Awards 2014. Sechs Gebäude und eine Region wurden zum Auftakt der Internationalen Passivhaustagung 2014 in Aachen ausgezeichnet: ein Mehrfamilienhaus in Berlin, ein Sanierungsprojekt in New York, ein Seminargebäude in Südkorea, das Kunstmuseum Ravensburg, ein Gebäude-Ensemble in Finnland, ein Reihenhaus in Philadelphia und der Passivhaus-Stadtteil Bahnstadt in Heidelberg.

Brüssel zeigt wie’s geht – Passivhaus in der Bauordnung

Wer hätte das gedacht? Ausgerechnet Brüssel - das Schlusslicht Europas in Sachen energieeffzienter Gebäudestandards – zeigt nun ganz Europa vor, dass mit einer konsequenten Energiepolitik wirklich Berge versetzt werden können. Innerhalb von nur acht Jahren entwickelte Brüssel von seinem ersten Passivhaus sich zur Welt-Passivhaus-Metropole. Ab 1.1.2015 gilt in ganz Brüssel das Passivhaus als Mindeststandard nach Bauordnung – vollkommen unabhängig welcher Gebäudenutzung.

Donnerstag, 24 April, 2014

Tage des Passivhauses 2014 - Objekte anmelden

Tage des Passivhauses

Sie genießen bereits die Vorzüge des Passivhauses? Dann machen Sie mit und melden Sie Ihre neuen und/oder bereits bestehenden Projekte an. Lassen Sie zukünftige Bauherren Einblick nehmen in Ihre Häuser, um sie für das Passivhaus zu gewinnen und zu begeistern. Über unsere Datenbank können Sie Ihr Passivhaus-Projekt anmelden und damit einem breiten Publikum präsentieren. Neue Nutzer der Datenbank müssen sich vorher kurz registrieren, um ein Passwort zu erhalten.

Freitag, 18 April, 2014

Kostengünstig Wohnen im Passivhaus für Studenten wird Realität

Studentenwohnen auf Zeit

Wien ist eine der beliebtesten Studentenstädte weltweit und im Bereich „Housing“ für Studierende ein Vorbild: qualitativ hochwertig, ökologisch und kostengünstig. Die Nachfrage nach Studentenheimplätzen, wie auch bei Wohnungen, ist in Wien und vielen anderen Städten sehr groß, erschwingliche Grundstücke für den Bau von Wohnungen werden aber immer knapper.

Freitag, 18 April, 2014

Component Award zeigt: Passivhaus-Fenster für Bauherren profitabel

Component Award 2014

Die Sieger des ersten Component Awards stehen fest: Insgesamt zwölf Passivhaus-Fenster erhalten eine Auszeichnung. Die eigentlichen Gewinner aber sind die Bauherren – denn die Ergebnisse des internationalen Wettbewerbs zeigen, dass mit hoch energieeffizienten Bau-Komponenten bares Geld gespart werden kann. Für ein Beispielgebäude boten Hersteller ihre Produkte zu Endkundenpreisen inklusive Einbau an. Gewertet wurde in den vier Kategorien „Kunststoff“, „Holz“, „Holz-Aluminium“ und „Aluminium“.

Finalisten des Passive House Awards 2014 stehen fest

Weltklasse-Architektur und Passivhaus-Standard passen hervorragend zusammen – das zeigen die Finalisten des Passive House Awards 2014. Aus etwa hundert Einreichungen hat eine internationale Jury 21 Projekte in die engere Auswahl genommen. Die Gewinner in insgesamt sechs Wettbewerbs-Kategorien werden am 25. April auf der Internationalen Passivhaustagung 2014 in Aachen bekannt gegeben.

Mittwoch, 2 April, 2014

Seiten

Front page feed abonnieren