Workshops zur Internationalen Passivhaustagung - Wien

Montag, 24 April, 2017 - 00:00 to Donnerstag, 27 April, 2017 - 00:00
Workshops zur Internationalen Passivhaustagung - Wien

Im Vorfeld der 21. Internationalen Passivhaustagung finden bereits von Montag bis Donnerstag, 24. bis 27. April 2017, insgesamt neun Workshops statt, darunter der Kompaktkurs „Passivhaus – ein Beitrag zum Klimaschutz“. Für Studenten und kommunale Vertreter ist die Teilnahme an diesem Workshop kostenlos. Weitere Themen sind energieeffiziente Warmwassersysteme, Kühlung und Entfeuchtung sowie Inbetriebnahme und Betriebsoptimierung. Zudem gibt es Kurse zu den Passivhaus-Planungstools PHPP und designPH.

Montag, 24. & Dienstag, 25. April 2017, 9:00-17:30
PHPP-Grundlagen (Deutsch & Englisch)
Dieser zweitägige Workshop vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse zum Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP), dem Energiebilanzierungs- und Planungstool für effiziente Gebäude und Modernisierungen.

Mittwoch, 26. April 2017, 9:00-17:00 Uhr
Kompaktkurs: Passivhaus – ein Beitrag zum Klimaschutz (Deutsch)
Im Kompaktkurs lernen Sie die Grundlagen des Passivhaus-Konzepts kennen und erhalten erste Tipps für die Praxis. Ein Schwerpunkt bilden Nichtwohngebäude, sodass der Kurs auch besonders für Vertreter aus Städten und Kommunen interessant ist. Zum Programm

Mittwoch, 26. April 2017, 9:00-17:30 Uhr
designPH-Grundlagen (Deutsch & Englisch)
Sind Sie bereits mit PHPP vertraut? Dann lassen Sie sich von den Vorteilen von designPH überzeugen! Mit diesem auf SketchUP basierenden Plugin können Sie einfache und komplexe Passivhaus-Gebäude 3D modellieren und optimieren, bevor Sie die Daten ins PHPP exportieren.

Donnerstag, 27. April 2017, 9:00 - 13:00 Uhr
Energieeffiziente Warmwassersysteme (Englisch)
Der Energiebedarf für die Bereitstellung von Warmwasser spielt in der Energiebilanz von Passivhaus-Wohngebäuden eine wichtige Rolle. Einsparungspotentiale und Planungsempfehlungen für die Wahl von Wärmeerzeugern, Verringerung der Energieverluste aus der Warmwasserverteilung und -speicherung, Wärmerückgewinnung sowie Wassersparmaßnahmen werden vorgestellt und diskutiert. Zum Programm

Donnerstag, 27. April 2017, 9:00 - 13:00 Uhr
Inbetriebnahme und Betriebsoptimierung (Englisch)
Dieser Workshop präsentiert die wichtigsten Ergebnisse des 52. Arbeitskreises "Kostengünstige Passivhäuser". Im Mittelpunkt stehen die allgemeine Qualitätssicherung, Monitoring sowie Herausforderungen bei der Inbetriebnahme mechanischer Lüftungen mit  Wärmerückgewinnung und Hinweise, wie man diese bewältigt. Zum Programm

Donnerstag, 27. April 2017, 14:30 - 18:30 Uhr
Kühlung & Entfeuchtung (Englisch)
Dieser Workshop gibt einen Überblick über Kühlungs- und Entfeuchtungsstrategien für Passivhäuser. Nach ersten Überlegungen zur Reduktion des Kühlenergiebedarfs, geht es vor allem um Möglichkeiten der energieeffizienten, kosteneffizienten und wirksamen Bereitstellung und Verteilung von Kühlung in Passivhaus-Wohnbauten in warmen Klimaten. Zum Programm

Donnerstag, 27. April 2017, 14:30 - 18:30 Uhr
Fenster (Englisch)
Die weltweite Nachfrage nach hocheffizienten und kosteneffektiven Fenstern übertrifft das für deren Herstellung benötigte Fachwissen bei Weitem und führt so zu Engpässen. Dieser Workshop soll mit der Vermittlung von Fachkenntnissen über hochleistungsfähige Fenster gezielt zur Behebung dieser Engpässe beitragen.

Donnerstag, 27. April 2017
14:30-18:30 Uhr (Deutsch)
9:00-13:00 Uhr (Englisch)
PHPP für Sanierungen (Deutsch & Englisch)
Dieser Workshop empfiehlt sich für all jene, die gerne erfahren möchten, wie PHPP bei der Planung und Überprüfung von Sanierungen behilflich sein kann. Zu den Workshop-Themen gehören u.a. Besonderheiten bei der Verifizierung von EnerPHit-Projekten, z.B. in Bezug auf die Qualität von Komponenten, die EnerPHit-Klassen Plus und Premium sowie praktische Übungen mit dem PHPP-Variantenblatt. Zum Programm

Donnerstag, 27. April 2017
9:00-13:00 Uhr (Deutsch)
14:30-18:30 Uhr  (Englisch)
Tipps und Tricks für designPH (Deutsch & Englisch)
Dieser Workshop beschäftigt sich mit der fortgeschrittenen Nutzung des 3D-Planungstools designPH. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Austausch von Tipps und Tricks sowie bisherigen Erfahrungen, z.B. bezüglich Designoptimierung und komplexeren Gebäudeentwürfen. Die Teilnehmer sollten bereits über SketchUp- und designPH-Kenntnisse verfügen. Sie bekommen zusätzlich einen Ausblick auf die zukünftigen Entwicklungen von designPH 2.0. Zum Programm

Anmeldung
Die Anmeldung zu den Workshops erfolgt über die Seite der Internationalen Passivhaustagung. Preisangaben zu den Workshops finden Sie ebenfalls dort. Alle Workshops finden in Wien statt.