Programm der Passivhaustagung veröffentlicht

20. Internationale Passivhaustagung - Darmstadt

Das Passivhaus wird 25! Um dies zu feiern, kehrt die Internationale Passivhaustagung zurück nach Darmstadt – in die Stadt, in der die Erfolgsgeschichte ihren Ursprung hat. Mehr als hundert Referenten aus aller Welt berichten vom 22. bis 23. April 2016 über aktuelle Projekte im Bereich des hoch energieeffizienten Bauens und Sanierens. Das Jubiläum ist aber auch Anlass für einen Rückblick: Am Beispiel des ersten Passivhauses werden Ergebnisse zur Langlebigkeit der einzelnen Bau-Komponenten präsentiert.

Als vor 25 Jahren in Darmstadt das erste Passivhaus gebaut wurde, war das Projekt ein Experiment. Heute ist der daraus hervorgegangene Standard für Energieeffizienz aus dem Baugeschehen nicht mehr wegzudenken. Im Gegenteil: Die zuverlässigen Einsparungen von bis zu 90 Prozent bei der Heizenergie haben sich inzwischen für zehntausende Bewohner bestätigt. In immer mehr Städten gilt der Standard auch als Maß der Dinge für öffentliche Gebäude – ob in Frankfurt, Brüssel oder New York. Gleichzeitig erfüllt das Passivhaus schon heute die künftigen Anforderungen der EU für klimagerechtes Bauen.

Neben Langzeiterfahrungen deckt das Programm der Internationalen Passivhaustagung 2016 aber noch viele weitere Themen ab. Vorgestellt werden unter anderem Gebäude, die mit der Kombination aus Effizienz und erneuerbaren Energien die Kriterien für ein Passivhaus Plus oder Passivhaus Premium erfüllen. Im Bereich der Bau-Komponenten liegt ein Schwerpunkt auf der Wohnungslüftung. In diesem Rahmen wird auch der diesjährige „Component Award“ vergeben. Zu den regionalen Schwerpunkten zählen diesmal Nord-Amerika, China und die warmen Klimazonen. Von den 80 Vortragenden werden 7 aus Österreich (alle Mitglieder der Passivhaus Austria) kommen.

Ergänzt wird das Vortragsprogramm der Tagung durch eine Reihe von Workshops sowie durch Exkursionen zu Passivhäusern in Darmstadt und Umgebung – auch das weltweit erste, vor 25 Jahren gebaute Passivhaus im Stadtteil Kranichstein kann dabei besichtigt werden. Auf einer begleitenden Fachausstellung zeigen alle wichtigen Hersteller von Passivhaus-Komponenten ihre neuesten Produkte. Das komplette Tagungsprogramm ist ab sofort online verfügbar. Unter www.passivhaustagung.de ist außerdem die Anmeldung zum Frühbucherpreis freigeschaltet. Mitglieder der Passivhaus Austria erhalten darüber hinaus eine 10%ige Ermäßigung auf den Tagungsbeitrag.

Die vom Passivhaus Institut organisierte Internationale Passivhaustagung findet seit 1996 an jährlich wechselnden Orten statt. Seit der Premiere vor 20 Jahren kommt die Veranstaltung 2016 zum ersten Mal wieder zurück nach Darmstadt. Mitveranstalter in diesem Jahr sind die Stadt Darmstadt, der Fachbereich Bauingenieurwesen der Hochschule Darmstadt und die Universität Innsbruck. Die Schirmherrschaft hat das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Ein Teil der Vorträge ist außerdem eingebettet in das von der EU geförderte Projekt EuroPHit (Energetische Sanierungen in Einzelschritten). Ideelle Träger sind unter anderem die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Donnerstag, 7 Januar, 2016