Jetzt erhältlich: designPH 1.0

Mit dem neuen designPH auf www.designph.org ist die Passivhaus-Planung so komfortabel wie nie zuvor. Das 3D-Tool ermöglicht eine grafische Dateneingabe mit wenigen Klicks in das Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP 8.5).

Die Eingabe geometrischer Daten wird durch die Vorplanung mit designPH stark vereinfacht. Die Energiebezugsfläche und die thermische Gebäudehülle werden in dem SketchUp-Plugin automatisch erfasst, können aber bei Bedarf auch editiert werden. Das 3D-Tool ermöglicht außerdem bereits die Zuordnung der richtigen Klimadaten sowie eine Auswahl geeigneter Bau-Komponenten.

Mit designPH ist es einfach, schnell und zugleich fehlerfrei möglich, einen ersten Entwurf auf seine Passivhaus-Tauglichkeit hin zu prüfen. Um eine bestmögliche Lösung zu gewährleisten, unabhängig von den unterschiedlichen CAD-Software-Typen, wurde designPH als Plugin für die weitverbreitete und weltweit als sehr einsteigerfreundlich bekannte 3D-Cad-Software SketchUp konzipiert.

Die wichtigsten Funktionen von designPH

  • Energiebezugsfläche und thermische Gebäudehülle werden automatisch erfasst
  • Allen opaken und transparenten Bauteilen kann ein U-Wert zugewiesen werden
  • Wärmebrücken werden festgelegt, deren Abmessungen ins PHPP übertragen
  • Datenbank mit Passivhaus-Komponenten ist im designPH integriert
  • Überstands- und Laibungsverschattungen werden erkannt
  • Verschiedene Klimadaten können vorab ausgewählt werden
  • Geometrische Daten lassen sich direkt ins PHPP 8.5 exportieren

Kompatibilität und Verfügbarkeit

Das neue designPH wurde gezielt als Ergänzung zu dem international etablierten Projektierungswerkzeug PHPP entwickelt. Die erste Version designPH 1.0 wurde als Plugin für SketchUp 8 sowohl für Windows als auch für MAC entwickelt und ist in Verbindung mit einer PHPP-8.5-Lizenz erhältlich.

Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung finden sie unter: www.designph.org

So sieht das Interface des neuen Werkzeuges aus.
 
 
Mittwoch, 8 Januar, 2014