EUFORES Workshop im österreichischen Parlament

EUFORES Workshop im österreichischen Parlament

In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Parlament und der Abgeordneten zum Nationalrat Christiane Brunner, veranstaltete EUFORES am 4. Mai 2017 einen parlamentarischen Workshop zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz.  Ziel des Workshops war es den politischen Diskurs rund um das Thema erneuerbare Energien und Energieeffizienz voranzutreiben und eine Brücke zwischen dem Europäischen und den nationalen Parlamenten herzustellen.

Günter Lang, Leiter der Passivhaus Austria, nützte die Gelegenheit für ein Statment für mehr Energieeffizienz im Gebäudesektor:

"Claude Turmes hat die Dekarbonisierung des Gebäudebestandes bis 2050 als eine der wichtigsten Maßnahmen und Herkulesaufgabe identifiziert. Er hat weiters darauf verwiesen, dass ein Gegenrechnen von Erneuerbarer Energien versus Energieeffizienz nicht funktionieren wird.

Genau dies passiert allerdings in Österreich gemäß der Gebäuderichtlinie.

Der jährliche Ausbau an Wind und Sonne beträgt aktuell 186 GWh/a. [lt. Michael Losch, BMWFW v.4.5.2017 im Bundesrat] „Dieser wird jedoch zur Gänze alleine durch den jährlichen Zuwachs an zusätzlichen Energieverbrauch aus dem österreichweiten Neubau auf Grund des Gegenrechnens von Erneuerbarer Energie versus Effizienz und der damit weit überhöht zulässigen Primärenergiekennwerte für das NZEB (Niedrigstenergiegebäude) gegenüber dem Stand der Technik, wie es der Passivhaus-Standard darstellt, kompensiert. Noch dazu liegt dieser NZEB-Standard in Österreich ab 2021 um das 2,5-fache über der Kostenoptimalität, womit die Nutzer gleich zweimal bestraft werden.

Es ist also höchst an der Zeit, dass nach 20 Jahren Know how Erfahrung in Österreich endlich der Stand der Technik auch in die Bauordnungen - und Förderrichtlinien sowieso - umgehend Einzug findet, um nicht länger die Zuwächse bei Wind und Sonne zu pulverisieren. Die Sozialpartner, Lobbys und Politik in den Bundesländern und im Bund müssen endlich ihren Widerstand gegen den Leitsatz der EU „Efficiency First!“ aufgeben und erkennen, dass nur beides gemeinsam Energieeffizienz & Erneuerbare zu einem nachhaltig erfolgreichen Umsetzung der Pariser Klimaschutzziele mit einer Dekarbonisierung bis 2050 zu schaffen ist. Es ist ein Skandal, dass ausgerechnet all jene, die für eine erfolgreiche Wirtschaft, Arbeitsplätze, Budgethaushalt und Umwelt zuständig wären, sich dermaßen dagegen stellen und die Vorreiterrolle Österreichs allzu leichtfertig am Altar der eigenen Klientelpolitik opfern."

Über EUFORES
EUFORES is a European cross-party network of Members of Parliaments from the European Parliament as well as from the EU28 national and regional Parliaments. EUFORES core objective is the promotion of renewable energy and energy efficiency.

Dienstag, 23 Mai, 2017