Erneut Passivhaus-Planer am Sonnenplatz ausgebildet

Erneut Passivhaus-Planer am Sonnenplatz ausgebildet

Beim aktuellen Lehrgang zum zertifizierten Passivhaus-Planer konnten acht interessierte Teilnehmer über wichtige fachliche Aspekte rund um den energieeffizienten Baustandard Passivhaus geschult werden. Der Ausbildungsstandort Großschönau erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Teilnehmer, alles Architekten, Baumeister oder Ingenieure im Baugewerbe, kamen nicht nur aus Niederösterreich oder Wien, sondern reisten für diese Fachausbildung sogar aus dem Burgenland an. Sechs Teilnehmer, darunter Arch. Andreas Tsukalas – Mitglieder der Passivhaus Austria – unterzogen sich anschließend der standardisierten Prüfung, welche durch das Passivhaus-Institut in Darmstadt vorgegeben wird.

Um den Qualitätsanforderungen des Passivhauses gerecht zu werden, ist fundiertes Fachwissen der Planer und Architekten erforderlich. Das durch diesen Lehrgang erlangte Zertifikat zeigt dem Bauherren, dass sein Projektpartner das Wissen und die Erfahrung für die Planung und den Bau von Passivhäusern hat.

Der Zertifikatslehrgang wurde vom Sonnenplatz Großschönau, in Kooperation mit dem bau.energie.umwelt Cluster NÖ und der Donau-Universität Krems im Forschungs- und Kompetenzzentrum für Bauen und Energie am Sonnenplatz Großschönau durchgeführt.

 

Bild: Referent Kay Künzel (Mitte hinten) und Sonnenplatz-GF Bgm. Martin Bruckner (links) mit den Teilnehmern Thomas Waldhans, Benjamin Altrichter, Gerald Puhm, Martin Hochleitner, Armin Saurer, Leopold Gangl, Andreas Tsukalas, Christian Gloner; Fotocredits: Sonnenplatz Großschönau

Freitag, 6 Mai, 2016