Component Award 2018

Component Award 2018

Der Component Award wird 2018 zum ersten Mal für Lösungen zur Wohnungslüftung im Neubau vergeben. Im Fokus stehen kostengünstige Lösungen für Geschosswohnungen. Ein Mehrfamilienhaus mit Wohnungsgrößen von 50 bis 100 m² dient als Grundlage für den Wettbewerb. Die Bewertung erfolgt anhand einer Lebenszyklusbetrachtung unter Berücksichtigung aller Kosten. Neben den Lebenszykluskosten werden auch Aspekte wie Praktikabilität, architektonische Qualität der Geräteintegration und Design (Sichtmontage) in die Bewertung einfließen.

Teilnahme:

  • Für den Award zugelassen sind alle Lüftungsgeräte, die vom Passivhaus Institut zertifiziert sind.
  • Der Award ist primär auf lieferbare Komponenten ausgerichtet. Allerdings sind auch innovative Lösungen erwünscht. Voraussetzung ist die Einhaltung gesetzlicher Rahmenbedingungen sowie die Kalkulierbarkeit der Kosten.
  • Erwünscht ist die Teilnahme von interdisziplinären Teams aus Herstellern, Architekten und Haustechnikplanern, um ein gelungenes Gesamtkonzept zu erarbeiten. Gerade bei zentralen Lösungen ist die Einhaltung der Brandschutzanforderungen zu berücksichtigen und daher die Einbeziehung eines Fachplaners sehr zu empfehlen.
  • Der Component Award wird für die Klimazone kühlgemäßigt (Frankfurt/Main) vergeben.

Anforderungen | Details:

  • Auslegungsgrößen: abhängig von der Wohnungsgröße 60-120 m³/h.
  • Zusätzlich zu den Anforderungen an Passivhauslüftungsgeräte müssen die Anforderungen an den Schall im Dauerbetrieb des Geräts berücksichtigt werden (25 dB(A) in Wohnräumen, 30 dB(A) in Funktionsräumen). Werden die Anforderungen geräteseitig nicht erfüllt, sind entsprechende Zusatzmaßnahmen erforderlich (Schalldämpfer, Einhausung des Geräts).
  • Unter der Maßgabe einer innerstädtischen Lage des Gebäudes sollten die Geräte über eine Sommerlüftungsstrategie verfügen.
  • Frostschutz: sofern das Gerät selbst nicht über eine geeignete Frostschutzstrategie verfügt, sind geeignete Zusatzmaßnahmen zu berücksichtigen.
  • Eine Lösung für den Kondensatablauf (falls erforderlich) ist auszuarbeiten.  

Einsendeschluss:
Einsendeschluss ist der 30.11.2017. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen dem Passivhaus Institut alle energetischen Kenndaten in geprüfter Form vorliegen. Laufende Zertifizierungen können, sofern bereits unabhängig geprüfte Kenndaten vorliegen, ebenfalls berücksichtigt werden.

Einzureichende Unterlagen: Es sind Pläne zu liefern, aus denen die Kanalführung sowie die Position des Lüftungsgerätes und relevanter Komponenten klar hervorgehen. Darüber hinaus sind Nachweise und technische Kenndaten über die eingesetzten Komponenten zu dokumentieren (Schalldämpfer, Frostschutz, Kanal, Auslasselemente, Überströmelemente...). Für das Lüftungsgerät werden die Kenndaten aus dem Zertifikat angesetzt. Es muss ein Nachweis über das Erreichen des geforderten Schallpegels erbracht werden.

Jury:
Die Prämierung erfolgt durch eine unabhängige Jury anerkannter Passivhaus-Experten.

Preisverleihung:
Die Gewinner werden auf der 22. Iinternationalen Passivhaustagung 2018 in München prämiert und präsentiert.

Dokumente:
Grundriss | Schnitt
Zeichnung
Teilnahmebedingungen
Hinweise zur Planung, Angebotserstellung und Kostenkalkulation

Flyer Component Award 2018

Ansprechpartner am Passivhaus Institut:
Kristin Bräunlich
ca.ventilation[at]passiv.de
Stichwort: Component Award 2018

Montag, 13 November, 2017