Passivhaus-Hotspot-Region Brussels-Capital – Europas Hauptstadt zeigt wie’s geht

Donnerstag, 24 April, 2014 - 10:00
Passivhaus- Hotspot-Region Brussels-Capital – Europas Hauptstadt zeigt wie’s geht

Besonderes Augenmerk unter den Passivhaus-Leuchtturmregionen verdient die Region Brussels-Capital, welche seit 2010 alle öffentlichen Bauten und ab 1.1.2015 sämtliche Neubauten in der Region Brüssel nur noch in Passivhaus-Standard errichten lässt. Ebenso werden in der Sanierung neue Maßstäbe gesetzt. Um sich von dieser Vorzeigeregion ein genaues Bild zu machen, bietet die Passivhaus Austria eine Reise als Vorprogramm zur internationalen Passivhaustagung in Aachen an.

Here English readers can download the program and registration form

Mit dem Beschluss vom 3. März 2011, initiiert durch Frau E. Huytebroeck, Minister of Environment & Energy, setzt die Region Brussels-Capital das „Nearly Zero Energy Building“ der EU-Gebäuderichtlinie, bereits um 6 Jahre früher, konsequent als Mindeststandard um. Mit dem Impuls des ersten „Call for Proposals for Exemplary Buildings“ im Jahr 2007 wurde diese Entwicklung binnen 3 Jahren mit 117 Objekte mit 265.000 m² in Passivhaus-Standard, vom Mehrfamilienhaus, über Schulen und Kindergärten bis hin zu Bürobauten, initiiert.

Grund genug für alle Entscheidungsträger, Behördenvertreter, Bauträger, Investoren und Architekten sich selber ein Bild von dieser Erfolgsgeschichte zu machen, um für die eigene Region, Stadt oder Unternehmen Empfehlungen mitnehmen zu können. Die Passivhaus Austria lädt daher alle ein, diese hochkarätige Tour zur Passivhaus-Hotspot-Region Brussels-Capital mitzumachen, und sich aus erster Hand über die erfolgreiche Umsetzung zu informieren.

Die Tour ist so angesetzt, dass sie in drei Varianten daran teilnehmen können:
• Ein-Tagesreise mit An- und Rückreise Wien-Brüssel-Wien am 24.04.2014
• Gruppenreise zur 18. Internationalen Passivhaustagung vom 24. – 27.04.2014
• Individuelle Teilnahme

Tagesprogramm am 24. April 2014 in Brüssel (Programm und Anmeldeformular zum Downloaden / English Program)

  • 10:00 Beginn der Tour beim Treffpunkt am Zentralbahnhof
    (Die Gruppe, die in der Früh am Flughafen Zaventem (07:05 VIE-BRU 08:50 OS351) ankommt, nimmt den Direktzug zum Zentralbahnhof.
    Die Gruppe, welche im Hotel Meininger übernachtet, kann mit der U-Bahn anreisen)
     
  • Aufbruch zum Philanthropy House
    Bürogebäude auf Passivhaus-Standard renoviert
     
  • 10:15  Beginn des Meetings im Konferenzraum des Philanthropy House
    “Brüssel’s Weg vom Schlußlicht zum Energieeffizienz-Europameister”
    Eine konsequente Umsetzung des generellen Passivhaus-Mindeststandards ab 2015
    Vortragende:
    Grégoire Clerfayt   Leiter der Energieabteilung von Bruxelles Environnement
    Sebastian Moreno-Vacca  Architekturbüro A2M + Président, Plateforme Maison Passive
    Nathalie Renneboog   SDRB/citidev (Brussels office for property development)
     
  • 11:30 Besichtigung Philanthropy House mit dem Architekten
    Büro - Renovierung
    Rue Royale, 94, 1000 Brussels
    Bauherr: Reyé Olivier
    Architekt: Green Arch
    Ingenieursleistung: MATRIciel, Delvaux
    Nutzfläche 2.229 m²
    HWB 15 kWh/m²a
    Baukosten  1.000 €/m²
    Passivhaus-Förderung € 187.900 ( 84,3 €/m²)
     
  • 12:15 Busfahrt zum neuen Hauptquartier von Bruxelles Environnement  „Tour et Taxis“
    Besichtigung nur von außen möglich
    Headquarters of Bruxelles Environnement
    Bauherr: Project T&T
    Architekten: Cepezed, Delft (NL), Philippe Samyn and partners architects & engineers, Brüssel
    Ingenieurbüro: Meijer, Wilrijk, Antwerpen
    Contractors: Général Van Laere, Zwijndrecht
    Nutzfläche 16.250 m²
    HWB:  15 kWh/m²a
    Erneuerbare Energie: 500 m² PV erzeugt 65.000 kWh/a
     
  • 12:30 Mittagessen
     
  • 13:30 Busfahr zum Vorzeigeprojekt Wimpelberg
     
  • 13:45 Besichtigung Projekt Wimpelberg - Night-Shelter for handicapped persons
    Rue du Wimpelberg 188, 1120 Neder-over-Heembeek
    Bauherr: Le Potelier asbl
    Architekt: Pierre Blondel Architectes sprl
    Ingenieursleistung: MK Engineering
    Nutzfläche 1.424 m²
    HWB 15 kWh/m²a
    Baukosten  1.330 €/m²
    Passivhaus-Förderung € 104.510 ( 73.40 €/m²)
     
  • 14:45 Busfahrt nach Elia
     
  • 15:00 Besichtigung des Vorzeigeprojektes Elia: Nearly Zero Energy Bürogebäude der Hauptbetreiber des belgischen Stromnetzes mit gebäudeseitiger Abwasseraufbereitung
    Bürogebäude     Quai Léon Monnoyer 3, 1000 Brussels
    Bauherr: Elia System Operator
    Architekt: SCA Associated Architects
    Ingenieursleistung: Arcadis Belgium, Ibam
    Nutzfläche 9.939 m²
    HWB 15 kWh/m²a
    Baukosten 1.449 €/m²
    Passivhaus-Förderung € 286.710 ( 28.85 €/m²)
     
  • 16:00 Beendigung der Besichtigungstour in Brüssel nahe der Van Praet bridge
     

Weiterfahrt und Bustransfer zum Eurogress Aachen, Eingang Monheimsallee nach Aachen zur
18. Internationalen Passivhaustagung

Für die Gruppe, welche direkt nach Wien zurück fliegt besteht die Möglichkeit zum Ausstieg beim Flughafen Zaventem bei Brüssel

Teilnahme Gebühren:
   Regulärer Preis Passivhaus-Hotspot-Tour in Brüssel € 150,- / Person
   Reduzierter Preis für Passivhaus Austria Mitglieder:    €   95,- / Person

Im Preis enthalten:  Meeting mit Brüsseler Stadtverwaltung im Philanthropy House
    Besichtigungstour mit Führungen
    Busfahrten von 12:15 – 16:00
    Bustransfer Brüssel – Aachen (one way)
    Mittagessen samt 1 Getränk

Im Preis NICHT inkludiert:  Individuelle An- + Rückreise, Nächtigungen, Tagungsteilnahme in Aachen

Anmeldungen (mittels Anmeldeformular / English registration form) bis 18.04.2014 unter: info@passivhaus-austria.org

Rückfragen unter: office@passivhaus-austria.org bzw.

Hotelempfehlung: Für jene, die bereits am Vortag, den 23.4. nach Brüssel anreisen können wir folgende Hotelempfehlung geben: Hotel Meininger – A2M architekten haben diese ehemalige Bierbrauerei in ein Niedrigstenergiehotel mit Passivhaus-Komponenten renoviert